Von Frank Schüre

Glaube wirkt – schädlich als Dogma, erfüllend als lebendige Aktivität. Nicht-Glauben macht einfach traurig, weil dann immer etwas fehlt. Was fehlt? Ein erfülltes Leben. Im Glauben ver­bindet und erfüllt sich der Mensch mit dem Lebendigen: indem ich im ursprünglichen Sinn des Wortes glaube, also „lieb habe“ und „vertraue“. Ein so lebendiger Glaube bindet das Ra­tionale und Aufgeklärte ein. Er verbindet religiöse und spirituelle Formen. Der Arzt und Neu­rologe James L. Griffith, der Philosoph Thomas Metzinger, der spirituelle Geschäftsführer Dirk Ahlhaus und der spirituelle Lehrer Alexander Poraj antworten ganz unterschiedlich auf die Frage: Wie wirkt Glaube heute? WDR3 Lebenszeichen 13.10.2013 © WDR 2013

Link zum Video